Raumenergie - Die Energieform der Zukunft!

BITTE KEIN GELD SPENDEN

AKTUELLE WARNUNG aus gegebenem Anlass: BITTE KEIN GELD SPENDEN. Bei der Veranstaltung „Ereignishorizont“ am 7. Sept 2013  in Heidenheim (http://ereignishorizont-kongress.info/) hielt ich einen Vortrag zum Thema „Nullpunktsenergie des Quantenvakuums“. Nachdem ich meinen Vortrag beendet hatte, verließ ich die Bühne, um meine beim Vortag gezeigten Exponate wegzubringen. Sofort mit meinem Abgang betraten andere Menschen die Bühne, wie typisch bei Vortragsreihen. Da ich aber mit dem Wegbringen der Exponate beschätigt war, kümmerte ich mich nicht um diese Menschen, sondern ich verließ den Saal. Einige Stunden später wurde mir berichtet, daß direkt nach meinem Vortrag ein Mann namens Wolfgang Spier auf die Bühne gegangen ist, und daß er gesagt habe, er wolle Geld zur Förderung der Raumenergie-Forschung einsammeln, auf Spenden-Basis. Die verschiedenen Augenzeugen, die mir berichteten, sagten, Herr Spier habe seine Ansprache so gestaltet, dass viele Zuhörer dachten, er sammele das Geld ein, um meine Forschungsarbeiten zu unterstützen. Das ist ein Irrtum. Daher möchte ich klarstellen: Ich stehe mit Herrn Spier nicht in Kontakt, und er kann nicht für mich Geld einsammeln. Ich nehme kein Geld von ihm. Richtig ist: Herrn Spier habe ich vor ca. 1-2 Jahren anlässlich eines Vortrags in Leipzig kennen gelernt und danach noch ein paar E-Mails mit ihm ausgetauscht. Den Kontakt habe ich bald nach dem Vortrag in Leipzig bewußt beendet. Einige Stunden nach der obengenannten Geldsammel-Aktion des Herrn Spier sprachen mich Leute daraufhin an und überraschten mich damit zutiefst. Ebenso waren die Leute sehr überrascht zu erfahren, dass ich nicht in Kontakt zu Herrn Spier stehe, und dass ich überhaupt nichts von der Sammel-Aktion wusste. In meiner Verwunderung sprach ich die Tagungs-Veranstalter an und erfuhr, daß Herrn Spier sie bereits im Vorfeld um Erlaubnis gebeten hatte, auf der Bühne zu sprechen, doch von jedem der beiden Veranstalter mehrfach das Verbot bekam, überhaupt nur auf die Bühne zu gehen. Daß Herr Spier dieses Verbot einfach ignorierte, führte dazu, dass er eine sehr kurze Ansprache halten konnte. Nach Aussage des Veranstalters habe Herr Spier ca. 60 Sekunden Zeit gehabt für seine Ansprache, bis der Veranstalter seine Verblüffung überwunden hatte, und Herrn Spier von der Bühne entfernen konnte. Allerdings genügte Herrn Spier diese kurze Redezeit, um zahlreiche Menschen zu verwirren und Geld zu spenden. Zeugen berichteten, dass Herr Spier nach seiner kurzen Rede ein Behältnis durch den Vortrags-Saal laufen ließ, in welches die Leute ihre Spenden hinein geben könnten. Diese Erläuterung gebe ich einerseits zwecks Klarstellung, andererseits auch, damit die Menschen wissen, daß Herr Spier kein Geld für mich sammeln darf. Von dem Geld, das er eingesammelt hat, bekomme ich nichts. Ich wiederhole: Ich sammele keine Spenden. Ich nehme kein Geld an. Ich habe dies oftmals und immer wieder betont, seit geraumer Zeit auch auf meiner Internet-Seite. Ich teile dies immer und immer wieder mit, um zu verhindern, dass jemand anders auf meinen Namen Geld einsammeln kann.

Am 10.Sept.2013 lese ich per Email den Wunsch der Tagungs-Veranstalter, den nachfolgenden Text zu publizieren. Auch wenn ich nichts über den Verbleib des gesammelten Geldes weiß, und mich auch nicht dafür interessiere, zitiere ich nochfolgend den von den Tagungs-Veranstaltern übermittelten Text wortgetreu: "Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die von Herrn Prof. Turtur angesprochene Spendenaktion der "Initiative zur sofortigen Nutzung und Erforschung der Freien Raumenergie" zugute kommt, die von Prof. Turturs Arbeit inspiriert war und ist. Der Betrag von 2.775 Euro wurde bereits auf das Konto der Initiative bei der Sparkasse Porta Westfalica eingezahlt. Auf dieses Konto laufen auch alle Gewinne, die aus dem Verkauf des Buches "Freie Energie ist Liebe" entstehen. Sämtliche Aktivitäten, die mit diesem Geld unternommen werden, dienen der weiteren Erforschung und Nutzung der Freien Raumenergie und sind ausdrücklich nicht für Herrn Prof. Turtur bestimmt. Alle Kontobewegungen werden lückenlos dokumentiert.Dies schliesst aber nicht aus, dass der Erlös auch jenen  Pionieren zur Verfügung gestellt wird, die aufgrund der veröffentlichten Forschungsarbeiten und Plänen des Prof. Claus Turtur daran sind, einen Prototyp zu bauen. Wenn durch die zeitliche Nähe zum Vortrag des geschätzten Professors ein falscher Eindruck entstanden ist, bedauern wir dies sehr." (Peter Herrmann und Lile an Eden)

 

Herzliche Grüße

Prof. Dr. Claus Turtur